News Vorberichte

Drei richtungsweisende Auswärtsspiele

Auswärtsspiele am Samstag, den 09. und Sonntag, den 10. Februar 2019
Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Am Wochenende stehen für die Lindauer Mannschaften drei richtungsweisende Auswärtsspiele auf dem Programm. Die Damen bestreiten ihre Partie am Samstag, die Herren und die männliche C-Jugend am Sonntag. Die männliche A-Jugend musste ihr Auswärtsspiel gegen Bad Waldsee aufgrund von Spielermangel Absagen.

Um 17.00 Uhr müssen die Spielerinnen des TSV Lindau gegen den Tabellenzweiten in Argental ran. Nach ihrem Heimsieg gegen Leutkirch geht man höchst motiviert in diese Partie, auch wenn die Damen ganz genau wissen, dass sie als Außenseiter anreisen. Nichtsdestotrotz will die eingespielte Mannschaft um Trainer Sebastian Lorenz all ihr Können in die Waagschale werfen, um den Favoriten ein wenig zu ärgern. Wenn sie sich in der Defensive noch etwas steigern und den Ball im Angriff konsequent im gegnerischen Tor unterbringen können, müssen sie sich nicht vor den Damen aus Argental verstecken. Und wenn zum Schluss noch etwas Glück dazukommt, kann man auf zwei wichtige Auswärtspunkte hoffen.

Am Sonntagvormittag reist die männlich C-Jugend mit ihrem Trainer Thomas Brombeis nach Isny. Die bislang immer noch sieglosen Jungs stecken nicht auf und geben weiterhin im Training ihr bestes, was man ihnen sehr hoch anrechnen muss. Außerdem steigern sie sich stetig von Spiel zu Spiel, was dem Mannschaftsverantwortlichen Mut macht. Wenn die Jungs das im Training gelernte auf die Platte bringen und konzentriert und diszipliniert Spielen, müsste es möglich sein, dass sie sich für ihren Einsatz mit zwei Punkten belohnen. Anpfiff in Isny ist um 10:15 Uhr.

Die Herren gastieren am Sonntagabend beim Tabellenschlusslicht aus Ulm Wieblingen. Diese Mannschaft gilt es nicht zu unterschätzen, warnt Trainer Andreas Weidmann. Man erinnert sich immer noch schmerzlich an die letzte Niederlage in Ulm und möchte das auf keinen Fall noch einmal erleben. Aber die Mannschaft um Kapitän Robert Broszio ist höchst motiviert und will sich gegen das Tabellenschlusslicht keine Blöße geben. Wenn die Mannschaft genauso Auftritt wie in der ersten Hälfte gegen Gerhausen oder Langenargen Tettnang, dann dürften die zwei Punkte ungefährdet auf das Lindauer Konto fließen. Das größte Manko jedoch ist die Konstanz. Denn die Lindauer riefen bislang in keinem Spiel über 60 Minuten ihr Potenzial ab. Deswegen muss am Sonntag ein Ruck durch die Mannschaft gehen, wollen sie nicht die rote Laterne von den Ulmern übernehmen. Dass sie Handballspielen können haben sie in vielen Spielen bewiesen, allerdings nur in einem kurzen Spielabschnitt. Wenn es ihnen gelingt Konstanz in ihr Spiel zu bekommen, sollten die Ulmer keine Chance haben. Auch wenn dies nicht gelingen sollte, sind am Wochenende 2 Punkte Pflicht. Anpfiff ist um 17:30 Uhr.

Hinterlasse ein Kommentar