Herren News

Alles oder nichts in Ehingen

TSG Ehingen/D. 2 – Herren 23:25 (9:15)
Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Auswärtssieg! Die Lindauer Herren bezwingen in der Bezirksklasse den direkten Tabellennachbarn aus Ehingen mit 23:25 und verlassen somit erstmals seit Saisonbeginn die Abstiegsränge.

In den ersten zehn Minuten der Partie sahen die mitgereisten Lindauer Fans ein Spiel auf Augenhöhe. Man konnte spüren, dass beide Mannschaften im Abstiegskampf stecken und unbedingt diese zwei Punkte ergattern wollten. Da sich aber der Abwehrverbund immer besser abstimmte und der Lindauer Torhüter Stefan Weiher immer öfter aktiv ins Spielgeschehen eingriff, konnten sich die Jungs um Mannschaftsverantwortlichen Thomas Brombeis immer weiter absetzen. Auch von der Unsicherheit der vergangenen Spiele im Angriff war nichts mehr zu spüren und auch die Treffsicherheit der linken Seite schien wieder hergestellt. So gelang es den Gästen zum Halbzeitpfiff eine sechs Tore Führung mit in die Kabine zu nehmen (9:15).

Nach Wiederanpfiff der Begegnung des Dritt- und Vorletzten der Tabelle merkte man, dass sich die Gastgeber trotz des Rückstands noch nicht geschlagen geben wollten. Doch weder die Manndeckung des bis dahin besten Lindauer Werfers, Robert Broszio, noch die Umstellung des Angriffsspiels brachte die Lindauer aus dem Konzept. Der Mittelblock rührte Beton an, sodass die Ehinger gezwungen waren über die Außenspiegel abzuschließen, deren Würfe der gut aufgelegte Keeper meist parieren konnte. Im Angriff fand man immer wieder Lösungen um die, durch die Manndeckung sehr offen stehende, Abwehr auszuspielen. Doch ab der 45sten Minute ließ die Konzentration extrem nach, was sich aus den vielen vergebenen Chancen vor dem Ehinger Tor abzeichnete. Da man in dieser entscheidenden Phase der Partie wie so oft versäumte den Sack zuzuschnüren, musste man in der Schlussphase wieder einmal um den Sieg bangen. Auch wenn die Kräfte schwanden und die Ehinger sich Tor für Tor an den Ausgleich heranarbeiteten, war die Entschlossenheit ungebrochen diese zwei so wichtigen Punkte mit nach Lindau zu nehmen. Trotz der Dezimierungen durch „dumme“ zwei Minuten Strafen bzw. die glatt rote Karte gegen Christoph Grübel und die damit einhergehende zwei Mann Unterzahl in der Schlussphase, konnte die Herrenmannschaft des TSV eine zwei Tore Führung über die Zeit retten.

Somit wandern die zwei Zähler verdient auf das Punktekonto der Lindauer, die somit vorübergehend die Abstiegsränge verlassen. Da die anderen Mannschaften alle für Lindau gespielt haben, ist es in den nächsten Partien möglich, auch noch an Ulm-Wieblingen vorbeizuziehen. Dazu müssen aber die Spiele gegen Friedrichshafen und Ulm selbst zugunsten der ausfallen. Das heißt, man hat im Abstiegskampf alle Karten selbst in der Hand.

Aufstellung: Tor: Stefan Weiher, Feld: Daniel Wagner (4), Maik Grothe, Alexander Haller (5/2), Norbert Knechtl, Sebastian Lorenz (3), Felix Rutschke (2), Simon Wiedrich (2), Timo Schilz, Christoph Grübl, Robert Broszio (9).

Hinterlasse ein Kommentar