Damen setzen sich an die Spitze der Tabelle nach Sieg

HSG Lindenberg-Isny – TSV Lindau Endstand 17:20 (9:10)

Am Sonntagnachmittag waren die Damen des TSV Lindau zu Gast bei der HSG Lindenberg- Isny.

Man ist mit dem klaren Ziel angereist die zwei Punkte nach Lindau zu entführen. Motiviert und gewillt die Forderungen von Trainer Sebastian Lorenz umzusetzen, starteten die TSV Damen in die erste Halbzeit. Schnell wurde jedoch klar, dass auch die HSG Damen die Partie um die zwei Punkte für sich entscheiden wollten. Auf Augenhöhe kämpften sich beide Mannschaften durch die ersten dreißig Minuten. Mit dem Halbzeitpfiff brachte Cinzia Priebe die TSV Damen mit einem schönen Treffer zum 9:10 in die Pause.

Die zweite Halbzeit sollte nun besser verlaufen. Trainer Sebastian Lorenz forderte von seinen Spielerinnen die Abwehr stabil zu halten und vorne die Chancen besser zu verwerten. Durch zwei schöne Linksaußentore durch Laura Heuchert erspielten die Damen sich erstmalig einen drei Tore Vorsprung. Doch die Gastgeberinnen gaben nicht klein bei und kämpften sich wieder ran. So blieb die Partie bis zum Schluss spannend. Erst in der 56. Minute zündeten die Inselstädterinnen ihre letzten Reserven und setzen sich entscheidend mit zwei Toren durch Karen Lützelberger zum 17:20 Endstand ab. „Ich bin mit der Kampfleistung meiner Spielerinnen sehr zufrieden“, resümierte Trainer Lorenz nach dem Spiel. „Sie hätten allerdings schon gegen Mitte der zweiten Hälfte den Sack zu machen müssen.“ Somit ziehen die Inselstädterinnen mit den Bregenzerinnen gleich und belegen aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs vorübergehend den ersten Tabellenplatz in der Kreisklasse. 

Für den TSV Lindau spielten.Im Tor: Hannah Stubner, Valentina Kern, Theresa Haller, Marion Leibrecht (2), Cinzia Priebe (3), Karen Lützelberg (4), Laura Heuchert (2), Anna Rauch (3), Celine Trojan (1), Sabrina Stocker (1), Katharina Nader (2), Theresa Berschl, Maxima Krebs (2)

Weitere berichte