Damen siegen in Ravensburg und bleiben an der Spitze der Tabelle

TSB 1847 Ravensburg 2 – TSV Lindau 19:23 (10:10)

Am Samstag stand für unsere Handballdamen die Partie gegen den Tabellensechsten, die zweite Mannschaft des TSB 1847 Ravensburg auf dem Plan. 

Unsere Damen erwischten einen schlechten Start und ließen den Gegner in den ersten Minuten bis auf 6:3 davon ziehen. Auch die erste Auszeit von Trainer Sebastian Lorenz trug zunächst keine Früchte. Erst nach rund 15 Minuten schienen die Damen aufzuwachen und langsam ins Spiel zu finden. Auch die Einwechslung von Karen Lützelberger brachte mehr Dynamik ins Spiel und setze den Gegner zunehmend unter Druck. So schafften es die Inselstädterinnen, sich bis zur Halbzeit auf ein 10:10 heran zu kämpfen. 

Nach einer sehr deutlichen Pausenansprache war das Ziel klar: eine dynamischere, intensivere, zweite Halbzeit sollte den ersehnten Sieg bringen. Doch die Umsetzung dieser Ziele fiel auch in der zweiten Halbzeit noch schwer. Erst ab der 36. Minute, nach einem Souverän versenkten 7m-Strafwurf durch Maxima Krebs, gelang es den Lindauerinnen sich langsam abzusetzen. Am Ende stand nach einem 60 minütigen Kampf ein 19:23 Sieg auf der Uhr. Nun heißt es für die kommenden zwei Wochen mit voller Konzentration an der Vorbereitung für das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Bregenz arbeiten, um sich die Tabellenspitze auch weiterhin zu sichern.

Für den TSV spielten: Hannah Stubner (Tor), Valentina Kern (Tor), Victoria Jordan (3), Carola Priebe (4), Marion Leibrecht (1), Karen Lützelberger (5), Anna Rauch (2), Annelie Schäfler, Sabrina Stocker (2), Katharina Nader (2), Maxima Krebs (4)

Weitere berichte