Damen verlieren erstes Saisonspiel gegen den HC Hard

Damen – Alpla HC Hard 15:22 (7:11)

Am vergangenen Samstag empfingen unsere Damen die Gegner vom Alpla HC Hard zum Heimspiel. Die Partie ging mit einem klaren 15:22 zugunsten der Gäste aus Vorarlberg aus.

Von Anfang an war klar, dass es ein anspruchsvolles Spiel werden wird, spätestens durch die erste zwei Minuten Strafe gegen die heimischen Damen in der ersten Minute. Die Gäste gingen dabei direkt zu Beginn mit 0:1 durch einen sieben Meter in Führung, die sie das ganze Spiel nicht mehr hergaben. Nach weiteren vier Minuten zeigte die Hallenuhr eine zwei Tore Führung der Gegnerinnen an und die Lindauerinnen taten sich nach wie vor schwer, vor allem in der Abwehr. Auch die genommene Auszeit von Trainer Sebastian Lorenz in der neunten Minute zeigte keine ersichtliche Wirkung und die Harder Mädels spielten und trafen munter weiter. Hinzu kam, dass die Quote der geworfenen sieben Meter unterirdisch war. Keiner der vier angetretenen Schützinnen landeten überhaupt einen Treffer das ganze Spiel über. Nach einem zwischenzeitigen sechs Tore Rückstand kämpften sich die Damen des TSV Lindau auf vier Tore wieder heran und gingen damit in die Pause. Das sich dabei in der zweiten Halbzeit nicht viel ändern würde, wurde klar, als Hard direkt nach erneutem Anpfiff ihren Vorsprung ausweiteten. Die nächsten Minuten waren zwischen den beiden Mannschaften relativ ausgeglichen, wobei der Rückstand immer wieder zwischen vier/fünf Toren aus Sicht der Inselstädterinnen schwankte. Einen Aufwind erfuhr die Mannschaft knapp zehn Minuten vor Ende des Spiels, als sie den Vorsprung der Gegnerinnen auf drei Tore verkürzen konnten. Danach war jedoch die Luft raus und die Harder Mädels legten eine Serie mit drei Toren hin. Spätestens jetzt war klar, das Spiel ginge verloren. Am Ende gewannen die Spielerinnen der Mannschaft des Alpla HC Hard verdient mit sieben Toren Vorsprung.

Es spielten für Lindau im Tor: Hannah Stubner; Valentina Kern; Im Feld: Carola Schragl (4/0); Marion Leibrecht (3/0); Cinzia Priebe-Wiedrich (3); Laura Heuchert (1); Anna Rauch (2/0); Annelie Schäfler; Celine Trojan; Sabrina Stocker (1/0); Katharina Nader; Theresa Berschl (1).

Weitere berichte