Ausflüge Sonstiges Veranstaltungen

Er-Sie-Turnier in Friedrichshafen Fischbach 2015

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Auch dieses Jahr haben die Aktiven des TSV Lindau Handballs sich wieder auf den Weg zu einem Beachhandball Turnier gemacht. Dieses mal ganz in der Nähe, denn es ging nach Friedrichshafen-Fischbach zum Er-Sie-Turnier.
Beginn des Turniers war der 25.07.2015 und es wurde komplett schlechtes Wetter für das Wochenende angesagt. Doch die Lindauer ließen sich davon nicht beeindrucken. So wurden unter stürmischen Bedingungen die Zelte die aufgeschlagen und das „Camp Lindau“ errichtet.

Das erste Spiel des Turniers musste direkt von Lindau bestritten und man merkte bereits nach wenigen Minuten, dass schon lange nicht mehr auf Sand gespielt worden war. Trotzdem war die Stimmung super und man kämpfte bis zum Schlusspfiff. Das darauffolgende Spiel lief dann um einiges besser, da sowohl die Damen als auch die Herren taktisch vieles umgekrempelt hatten. Dadurch konnte man mit einem Sieg vom Feld gehen.

Im Laufe des Tages wurde das Wetter besser und immer mehr LindauerInnen kamen nachgereist. Die meisten Spiele wurden auf Augenhöhe gespielt und mussten dann durch ein Penaltyschießen entschieden werden. Allerdings konnten die InselstädterInnen nur noch ein Sieg mit nach Hause nehmen.

Trotzdem war die Stimmung das komplette Turnier lang super und man entspannte und feierte gemeinsam zwischen den Spielen. Der erste Spieltag endete um 19 Uhr und bis zur offiziellen Sportlerparty hatte der Verein genug Zeit noch was zu essen und sich am See zu entspannen.

Zur späteren Stunde ging es dann zu der Party und man feierte bis in die Morgenstunden. Vorallem hatten die LindauInnen auch noch Cinzias Geburtstag zum Feiern. Um Punkt 12 wurde sie mit einem Kuchen und Geschenken überrascht und das komplette Zelt trällerte für sie „Happy Birthday“.

Am nächsten Morgen waren alle etwas geschlaucht, aber es musste auch nur noch ein Spiel bestritten werden. Die letzten Gegner waren allerdings auch die Stärksten und man merkte direkt den Unterschied. Trotz des eindeutigen Ergebnisses gingen alle mit einem Lächeln vom Feld.

Danach wurden nach und nach die Zelte wieder abgebaut und die InselstädterInnen machten sich nach den Finalspielen wieder zurück auf dem Heimweg.

Hinterlasse ein Kommentar