Furioser Rückrundenstart der männlichen B-Jugend

B-Jugend (m) – TV 1846 Isny 25:16 (12:7)

Am letzten Spieltag 2019 begann für unsere Jungs die Rückrunde. Gegner war der TV Isny. Nach einem emotionalen Tiefschlag verlor man das Hinspiel deutlich. Dieses Spiel wurde sehnlichst erwartet um die Rechnung wieder zu begleichen.

Dies wurde auch in der Trainingswoche vor diesem Spiel deutlich. Hans Schupp und José Delgado arbeiteten intensiv an Alternativen, da die Liste der Verletzten immer noch zu lang ist. Vor allem die Abwehr sollte es richten. Und wie sie es gerichtet hat. Nach einem Bilderbuchstart stand es nach 7 Minuten 5:1. Hauptverantwortlich für diesen Start war Filipe Simkus Miranda Bernado der für alle 5 Tore verantwortlich war. Danach drehte Isny zwar auf aber die Abwehr inklusive dem bestens aufgelegten Maurice Kritzinger im Tor ließen gerade einmal 7 Tore im ersten Durchgang zu. Somit ging die erste Halbzeit 12:7 an den TSV Lindau. In der zweiten Halbzeit machten unseren Jungs erstmal die offensive Deckung zu schaffen. Nach kurzer Unkonzentriertheit und einigen Fehlpässen konnte man sich darauf einstellen und begann mit einem sehr ansehnlichen Laufspiel. Dieses Laufspiel ließ in der Folge die Abwehr des TV Isny auseinanderbrechen.

In dieser Phase kamen vor allem Gabriel Sechser aus dem Rückraum und einem flinken Marius Voigt auf dem Flügel zum Zug. Mit einem zwischenzeitlichen 21:10 und 23:12 dominierten sie das Spiel. In der Schlussphase wehrte sich der TV Isny vehement gegen diese Schmach. Schließlich waren sie mit dem Ziel angereist 2 Punkte zu holen um weiterhin an der Tabellenspitze dranzubleiben. Die letzten 5 Minuten drehte Isny nochmal auf und unsere Jungs ließen sich von der Hektik mitreisen. Sie fanden aber wieder zur Ruhe zurück und siegten am Ende ungefährdet mit 25:16. „Der Siegeswille und die tolle Abwehr haben heute gewonnen.“ resümierte Hans Schupp. José Delgado bekam nach dem Spiel vom Schiedsrichter noch ein Lob für diese überaus faire Mannschaft. „Es ist Hans und mir ein Herzenswunsch, dass bei all dem Kampf und den intensiven Spielen unsere Jungs immer fair und vor allem unverletzt bleiben.“ Jetzt können unsere Jungs in den Weihnachtsferien ihren verdienten zweiten Tabellenplatz genießen.

Weitere berichte