Herren News Saison 16/17

Gelungene Überraschung beim Herbstmeister

TV Weingarten : TSV Lindau 25:31 (10:15)
Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Die Herren des TSV Lindau mussten am vergangenen Samstag beim Herbstmeister TV Weingarten antreten. Da das Heimspiel deutlich mit 29:35 verloren wurde, war den Lindauern klar, das wird kein leichtes Spiel. Doch wenn man noch eine Chance auf die Meisterschaft haben will, muss man punkten. Das Trainergespann Knechtel/Brombeis hat es geschafft, die Mannschaft entsprechend zu motivieren.

So begannen die Gäste vom See äußerst konzentriert und konnten recht schnell mit 0:4 in Führung gehen. Doch Weingarten nahm die erste Auszeit und die schien auch zu wirken. Das schnell geführte Spiel gestaltete sich nun doch recht offen. Zwar gelang es den Lindauern in dieser Phase, den Gegner auf Distanz zu halten, doch die Chancen der Gastgeber häuften sich. Diese konnten ihre Chancen allerdings nicht wirklich verwerten und viele Bälle gingen in dieser Phase über das Tor oder wurden von der Abwehr, bzw. von Thomas Brombeis im Lindauer Gehäuse, entschärft. Im Angriff gelang in dieser Phase fast alles. Die Rückraumachse Broszio und Wagner wechselte sich munter ab und wenn der Gegner den Pass auf die Halbspieler erwartete, ging Sebastian Lorenz immer wieder direkt durch die Abwehr und kam so zum Torerfolg. Zur Halbzeit stand es dann auch verdient 10:15 für Lindau.

Doch Weingarten kam mit frischer Kraft aus der Kabine. Ein Wechsel im Tor brachte den Gastgebern wieder mehr Sicherheit, denn nun ließen die Lindauer doch einige Würfe ungenutzt. In der 38 Minute verkürzte man gar auf 16:19. Doch ein Zwischenspurt der Gäste ließ sie durch Tore von Wagner, Lorenz und Haller auf 17:23 in der der 43ten Minute davon ziehen.

Ab dieser Phase rückte nun immer mehr der Schiedsrichter in den Mittelpunkt. So bekamen in der 43 Minute zwei Lindauer 2 Minuten Strafen, Felix Rutschke musste gar mit der roten Karte vom Platz. Doch Weingarten konnte die doppelte Überzahl nicht nutzen. Im Anschluss sahen sich die Gastgeber dann in der 47 Minute nur noch mit 3 Spielern auf dem Feld. Lindau zog weiter davon und konnte am Ende in einer mit 17 Strafzeiten für beide Teams doch noch einen recht klaren 25:31 Erfolg erzielen.

Für Lindau dabei waren:
Thomas Brombeis, Stefan Weiher, Daniel Wagner (7), Alexander Haller (5/3), Norbert Knechtel, Sebastian Lorenz (3), Ludwig Plieninger (3/1), Felix Rutschke (2), Simon Wiedrich (1), Leon Fabsits (1),
Robert Broszio (9) und Andre Krüger.

Hinterlasse ein Kommentar