Herren News Saison 16/17

Handballkrimi am Samstag Abend gegen Dornbirn

Herren : TS Dornbirn 27:25 (13:12)
Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Spannender als ein Krimi machten es die Lindauer Herren im Meisterschaftsspiel gegen Dornbirn. Die Gäste, die in der Vorwoche den Tabellenführer Weingarten in die Knie zwingen konnten, wollten unbedingt an diese Leistung anknüpfen, zumal der Klassenerhalt wieder in greifbare Nähe gekommen ist. Doch auch Lindau hatte in diesem Spiel Großes vor, denn nur ein Sieg wahrt noch die Chance auf den Aufstieg.

Die Partie wurde von Anfang an hart, aber fair von beiden Seiten geführt. Gleich zu Beginn ging Dornbirn mit einem gewaltigen Schlagwurf aus dem Rückraum in Führung, so dass man auf Lindauer Seite gewarnt war, hier muss volle Konzentration von Anfang an herrschen, sonst wird das nichts. Aber es war fast die gesamte erste Halbzeit das gleiche Spiel, Dornbirn legte vor und Lindau nach. Beim Stand von 9:10 aus Lindauer Sicht gelang Sebastian Lorenz ein Doppelschlag, der die 11:10 Führung für die Gastgeber brachte. Jetzt legte Dornbirn nach, doch mit dem Halbzeitpfiff erzielte Alexander Haller die knappe 13:12 Führung.

In der Kabine lautete die Ansprache, Ruhe bewahren, Chancen rausspielen und hinten gemeinsam verschieben. Dornbirn glich zwar noch zum 15:15 aus, aber mit drei Angriffen – drei Toren von Broszio, Wiedrich und Lorenz, konnte in der 41 Minute die Führung erstmals auf 18:15 ausgebaut werden. Die Partie wurde mit zunehmender Spieldauer, gerade von den Gästen immer härter geführt. Doch ein souveräner Schiedsrichter, Klaus Pietsch, zeigte konsequent 2 Minuten Strafen gegen die Gäste an. Doch wer jetzt dachte, Lindau kann davon ziehen, sah sich getäuscht. Dornbirn zeigte sich individuell stark und konnte auf 21.20 verkürzen.

Jetzt zeigte Thomas Brombeis im Lindauer Gehäuse eine starke Schlussphase. Zuerst parierte er den 7m von David Köb, einem der stärksten Dornbirner, dann entschärfte er zwei schnelle Abschlüsse vom Kreis. Dornbirn haderte nun immer mehr und es gab auch gegen die Bank 2 min. Lindau spielte nun etwas zu hektisch und trotz einer 6:4 Überzahl musste man zwei Tore zum 26:25 hinnehmen. Es waren noch 40 Sekunden auf der Uhr und Lindau in Ballbesitz. Simon Wiedrich konnte sich am Kreis durchsetzen und den 27:25 Siegtreffer erzielen, der vom Lindauer Publikum euphorisch gefeiert wurde. In der Tabelle sind nun die ersten 5 Mannschaften punktgleich mit 14:8 Punkten.

Für Lindau erfolgreich
Thomas Brombeis, Stefan Weiher, Elias Bräu, Alexander Haller (3), Norbert Knechtel (1), Sebastian Lorenz (4), Simon Wiedrich (6), Leon Jäger (4), Nico Nuber (1), Robert Broszio (6), Ludwig Plieninger (2), Maximilan Göbel und Jens Grünenburg.

Hinterlasse ein Kommentar