Lindauer Herren verschenken Sieg in den letzten Minuten

TSV Lindau – TSG Leutkirch 33:34 (18:16)

Beim spannenden Handball-Krimi mit insgesamt 16 Zeitstrafen entführt die TSG Leutkirch 2 Punkte aus Lindau.

Die Duelle gegen Leutkirch waren in den letzten Spielzeiten meistens ein Fest für die Zuschauer, denn sie versprachen harten, schnellen Handball und Spannung bis zum Schluss. Das Heimspiel zur ungewohnten Anwurfzeit am Sonntag sollte hier keine Ausnahme sein. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und trotz vielen einfachen Gegentoren schafften es die Inselstädter in der ersten Hälfte, sich immer wieder auf zwei bis vier Tore abzusetzen. Kapitän Robert Broszio war für die Leutkircher zwar kaum zu halten und hielt Lindau mit starken 14 Toren im Spiel, doch insgesamt leisteten sich die Grün-Weißen zu viele technische und taktische Fehler, die vom Gegner eiskalt ausgenutzt wurden. So kippte das Spiel beim Stand von 21:22 erstmal zugunsten von Leutkirch. Obwohl Lindau immer wieder ausgleichen und auch in Führung gehen konnte, so war doch der komfortable Vorsprung aus der ersten Halbzeit dahingeschmolzen.
In der Schlussphase zeigten weder die saftige Kabinenansprache, noch die Auszeit in 53. Minute die gewünschte Wirkung und Leutkirch ließ sich die Führung nicht mehr nehmen. Der Schlusspunkt in diesem spannungsgeladenen Match war ein direkter Freiwurf von Kapitän Broszio, der leider nur knapp die Latte streifte und damit die Chance zum Ausgleich in letzter Sekunde verpasste.

Die Lindauer haben nun zwei Wochen Zeit, um wieder in die Spur zu finden und am 16.10.2021 um 15:45 Uhr die ersten Punkte aus Bad Saulgau zu entführen.

Für Lindau spielten: Andre Krüger, Jonas Weiher, Jannis Herter, Emmanuel Delgado, Alexander Haller (2/1), Sebastian Lorenz (3), Ludwig Plieninger, Justus Klemens (1), Felix Rutschke, Simon Wiedrich (2), Maximilian Gründl (1), Jörg Lützelberger (9), Robert Broszio (14), Johannes Brombeis (1)

Weitere berichte