Herren drehen das Spiel gegen Dornbirn in der zweiten Halbzeit

TSV Herren – TS Dornbirn 27:22 (12:14)

Die Lindauer Handball-Herren konnten vergangenen Samstag gegen Dornbirn den ersten Heimsieg einfahren. 

Das Ergebnis von 27:22 lässt einen ungefährdeten Sieg vermuten, danach sah es in der ersten Halbzeit jedoch nicht aus. Durch eine zu schlechte Chancenverwertung und fehlende Abstimmung in der Abwehr konnte Dornbirn mühelos in Führung gehen und diese Führung bis auf 5:9 nach 20 Minuten ausbauen. Die Lindauer Abwehr hatte bisher kein Mittel gegen die Sperren des Dornbirner Kreisläufers und die dadurch resultierenden Durchbrüche der Rückraumspieler gefunden. Bis zur Halbzeitpause gelang es jedoch auf 12:14 zu verkürzen. 

Nach einer mitreißenden Halbzeitansprache durch Kapitän Robert Broszio war die Lindauer Mannschaft in der zweiten Halbzeit nicht wieder zu erkennen. Durch eine Umstellung der Abwehr bekam man den gegnerischen Angriff immer mehr unter Kontrolle. Auf der anderen Seite wurde ein ums andere Mal Kreisläufer Simon Wiedrich freigespielt und konzentrierter abgeschlossen. 

So gingen die TSV-Handballer in der 43. Minute das erste Mal mit 20:19 in Führung. Dornbirn konnte in der 49. Minute zwar zum 22:22 ausgleichen, doch dies sollte das letzte Tor der Vorarlberger gewesen sein. Die Lindauer Abwehr stand mittlerweile bombensicher und so durfte man sich über ein verdientes 27:22 freuen. 

Kommenden Samstag treten unsere Herren um 17:05 Uhr beim bisher ungeschlagenen TSV Blaustein 2 an. 

Weitere berichte