Herren behalten Tabellenführung trotz Niederlage in Leutkirch

TSG 1847 Leutkirch – TSV Lindau 24:20 (12:9)

TSV Handballer unterliegen der TSG Leutkirch nach hartem Kampf mit 24:20 (12:9) und behält vorübergehend die Tabellenführung der Bezirksklasse. 

Am Samstag reisten die Lindauer zum Tabellendritten nach Leutkirch. Nach dem Pokalsieg gegen Vogt gingen sie mit sehr viel Selbstvertrauen in diese Begegnung und gingen auch direkt mit einem schönen Rückraumtreffer von Daniel Wagner in Führung. Doch die Anfangsphase war sehr ausgeglichen. Bis zur 15ten Minute stand es unentschieden. Danach nutzten die Gastgeber eine kurze Schwächephase der Inselstädter aus und erspielten sich über einfache Konter einen kleinen Vorsprung, den sie bis zur Pause auf ein 12:9 ausbauen konnten. 

Nach der Pause kamen die Inselstädter besser aus der Kabine und schlossen in kürzester Zeit zum 13:12 auf. Auch wenn sie lange Zeit auf Schlagdistanz blieben, gelang es ihnen nicht den Ausgleichstreffer zu erzielen. Ab der vierzigsten Minute spürte man deutlich, dass die Kräfte der Gäste schwanden und sie nicht mehr in der Lage waren dem Tempospiel der Leutkirchner Parole zu bieten. Egal wie sehr sie es versuchten, den Inselstädtern wollte einfach nichts mehr gelingen. Im Angriff schlichen sich technische Fehler ein, zudem wurden einige 100 prozentige Torchancen vergeben. Dies nutzten die Gastgeber natürlich aus und liefen einen Tempo Gegenstoß nach dem anderen. Auch wenn Torhüter Thomas Brombeis einige entschärfen konnte, reichte das nicht um der TSG Leutkirch bis zum Schlusspfiff noch einmal gefährlich zu werden. Somit unterlagen die Lindauer verdient mit 24:20. „Man hat gemerkt, dass bei uns in der zweiten Hälfte einfach die Luft raus war“, sagte Kapitän Broszio nach dem Spiel. „Ich finde nur sehr schade, dass wir mit diesem Ergebnis den direkten Vergleich gegen Leutkirch verloren haben. Das wäre nicht nötig gewesen.“ Trotzdem können die Lindauer vorerst die Tabellenführung halten, da sie ein Spiel mehr als ihre Mitkonkurrenten haben. Das nächste Spiel bestreiten sie erst wieder am ersten Wochenende der Fastenzeit. 

Es spielten für Lindau im Tor: Thomas Brombeis, André Krüger; Auf dem Feld: Elias Bräu, Daniel Wagner (4), Jeremias Delgado, Norbert Knechtel, Sebastian Lorenz (1), Justus Klemens (2), Felix Rutschke, Simon Wiedrich (1), Maximilian Gründl (1), Ludwig Plieninger und Christoph Grübel.

Weitere berichte