Herren News

Unsere Herren siegen zur Winterpause

Herren – HSG Langenargen-Tettnang 23:21 (10:9)
Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Die Herren des TSV Lindau verabschieden sich mit einem Sieg in die Winterpause. Sie schlugen die stark spielende Truppe aus Langenargen-Tettnang mit 23:21 und überwintern nun mit 4:18 Punkten auf dem elften Tabellenplatz.

Die Zuschauer auf der gut gefüllten Lindauer Tribüne bekamen von Anfang an ein sehr körperbetontes Spiel zu sehen, welches von den beiden unparteiischen aus Isny größtenteils geduldet wurde. Zu Beginn spielten die Lindauer etwas zu hektisch, was ihnen einige Ballverluste im Angriff und einen 2:4 Rückstand einbrockte. Der gut aufgelegter Lindauer Keeper Thomas Brombeis verhinderte in dieser Phase erst einmal Schlimmeres und so zogen die Lindauer Mannschaftsverantwortlichen, bevor sich die Langenargener noch weiter absetzen konnten, die Reißleine, indem sie in der zehnten Minute das erste Timeout nahmen. Anscheinend fanden sie die richtigen Worte um die Spieler wach zu rütteln, denn im Anschluss an die Auszeit zeigten die Lindauer ihr eigentliches Potenzial und spielten eine 10:9 Führung zur Halbzeit heraus. In der Kabine wurde vor allem die bisherige Abwehrleistung gelobt und angemahnt in den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte nicht, wie in den bisherigen Spielen nachzulassen, sondern konzentriert weiterzuspielen. Außerdem zog man in Betracht, dass der bisherige Topscorer der Partie, Robert Broszio, ab sofort Mann gedeckt werden könnte, und besprach Strategien, wie man ihn trotzdem gut in Wurfposition bringen könnte.

Nach Wiederanpfiff wurde dann zum ersten Mal in der Saison genau das umgesetzt, was in der Pausenanalyse angeordnet wurde. Durch die tatsächlich gespielte Manndeckung entstanden Räume, die die Außenspieler und der Kreis nutzen, um zum Torerfolg zu gelangen. Auch von der deutlich aggressiveren Abwehrarbeit der Langenargener ließen sich die Spieler des TSV nicht provozieren und es gelang ihnen sich in der 45ten Minute mit 5 Toren abzusetzen. Doch die Gegner gaben sich nicht auf und kämpften sich eindrucksvoll und mit schön herausgespielten Treffern bis auf zwei Zähler Unterschied beim 20:18 zurück. Der Anschlusstreffer sollte ihnen trotz Überzahlspiel nicht gelingen und so schnürte Daniel Wagner mit seinem Gewaltwurf aus 12 Metern in das rechte Kreuzeck den Sack zu. Als dann auch noch der eingewechselte Torhüter Stefan Weiher beim späteren Endstand von 23:21 20 Sekunden vor Schluss noch einen sieben Meter parierte, gab es auf Lindauer Seite kein Halten mehr. Mit stehenden Ovationen verabschiedete das Lindauer Publikum seine vom Glück übermannten Akteure in die spielfreie Zeit und bei der anschließenden Jahresabschlussfeier konnte ausgelassen gefeiert werden.

Aufstellung:
Tor: Stefan Weiher, Thomas Brombeis.
Feld: Elias Bräu, Nils Wiezcorek, Daniel Wagner (2), Norbert Knechtl, Alexander Haller (5/4), Simon Wiedrich (1), Leon Jäger (4), Jeremias Delgado, Christoph Grübel, Robert Broszio (11), André Krüger.

Hinterlasse ein Kommentar