Herren unterliegen SC Vöhringen 2 nach hartem Kampf

SC Vöhringen 2 – Herren 28:25 (15:11)

Am Sonntagabend unterlag der TSV Lindau auswärts dem stark spielenden SC Vöhringen nach einer hart umkämpften Partie mit 28:25 (15:11) und bekleidet nun mit 8:4 Punkten den fünften Tabellenplatz der Bezirksklasse.

Die Inselstädter legten in Vöhringen einen klassischen Fehlstart hin und lagen so schon in der siebten Minute mit 5:1 im Hintertreffen. Aufgrund technischer Fehler vertändelten sie viele Bälle im Angriff, welche die Vöhringer ihrerseits in Treffer umwandelten. Doch die Gäste gaben sich noch lange nicht geschlagen. Obwohl Routinier Lützelberger in der 11ten Minute bei dem einzigen für Lindau gegebenen 7 Meter am gut aufgelegten Keeper der Gastgeber scheiterte, kämpfte sich die trainerlose Truppe bis zur 17ten Minute wieder auf ein Tor (7:6) heran. Daraufhin legten die Gastgeber eine Schippe drauf und erzielten 3 Tore in Folge. Auch die Auszeit der Inselstädter änderte nichts daran, dass sich die Vöhringer immer weiter absetzten. So stand es in der 25sten Minute 15:8. Doch nun fassten sich die Lindauer wiederum ein Herz und kämpften sich bis zur Halbzeit auf den 15:11 Pausenstand heran.

In der Halbzeitpause einigte man sich in der Kabine darauf die Abwehrarbeit zu steigern und im Angriff konsequenter abzuschließen. Dies gelang den angereisten Inselstädtern auch. Bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff hatten sie den Rückstand aufgeholt und waren drauf und dran den Ausgleich zu erzielen. Doch nun griffen die Unparteiischen etwas ins Spiel ein indem sie in jeder Abwehraktion der Gäste entweder ein freiwurf- oder strafwurfwürdiges Foul sahen. Auch sparten sie nicht mit Hinausstellungen auf Lindauer Seite. Insgesamt sechs Strafwürfe und vier Zeitstrafen mussten die Inselstädter hinnehmen, während die Gastgeber nur eine Hinausstellung und einen Siebenmeter verschmerzen  mussten. So gelang es den Vöhringern immer wieder sich mit einem oder mehreren Toren abzusetzen. Aber die Handballfreunde vom Bodensee wollten sich nicht geschlagen geben und kamen immer wieder auf einen Treffer heran und hatten sogar mehrmals die Chance zum Ausgleich. Doch obwohl ihnen Thomas Brombeis im Tor immer wieder durch glänzende Paraden diese Möglichkeiten verschaffte, brachten die Inselstädter den Ball nicht im gegnerischen Gehäuse unter. Dies und der Umstand, dass man gegen die obengenannten Schiedsrichterentscheidungen machtlos war, zermürbte die Truppe um Kapitän Robert Broszio zusehends und so unterlagen die Lindauer Handballer in einem bis zum Schlusspfiff spannenden Spiel mit 28:25. „Wir haben uns immer wieder stark zurückgekämpft und bis zum Ende Moral bewiesen. Das werden wir mit in unser nächstes Heimspiel nehmen und gegen Hard die zwei Punkte holen“, kommentierte Broszio nach dem Spiel. Am kommenden Samstag gastiert der Relegationsgegner aus Hard in der Auschacher Dreifachturnhalle. Anpfiff ist zur Primetime um 20.00 Uhr.

Weitere berichte