News Vorberichte

Motiviert geht’s in die Heimspiele am Sonntag

Heimspieltag am 25. März 2018
Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Am kommenden Sonntag findet der nächste Heimspieltag der Lindauer Handballabteilung statt.

Um 13.20 Uhr eröffnet die männliche Jugend A den Spieltag gegen die Mannschaft aus Bad Waldsee. Eigentlich wären hier mit Sicherheit zwei Punkte möglich, aber erneut müssen die Lindauer Jungs ersatzgeschwächt antreten, ohne 5 Stammspieler (Schüleraustausch China, Auslandsaufenthalt Australien). Dennoch wollen die jungen Wilden zeigen, dass sie sich beständig weiter entwickeln und so einfach sollen die zwei Punkte in eigener Halle nicht hergegeben werden.

Im Anschluss um 15.10 Uhr findet das vorletzte Spiel der Lindauer Damen für diese Saison statt. Nach der klaren Niederlage in der vergangenen Woche in Ravensburg, hofft man im Lindauer Lager auf Wiedergutmachung. Gegen die SG Argental 2 will man wieder das eigentliche Können und Leistungsvermögen abrufen. Trainer Rauch muss allerdings auf Kathrin Hammerschmidt (Knieverletzung im Spiel gegen Ravensburg) verzichten, aber dennoch steht ein voller Kader zur Verfügung, der darauf brennt, diese zwei Punkte in eigener Halle zu behalten. Wichtig wird es sein, die Anspiele an die flinke Kreisläuferin der Gäste gleich zu Beginn zu unterbinden. Dazu kommen die zwei Halbspielerinnen, die gerne mal den direkten Abschluss suchen, wenn sie nicht attackiert werden, doch genau auf diese Punkte wurde das Augenmerk im Abschlusstraining gelegt, sodass man gespannt sein darf, wie sich Lindaus Damen präsentieren werden.

Den Abschluss machen die Lindauer Herren um 17.00 Uhr mit ihrer Partie gegen den Tabellendritten aus Leutkirch. Doch hier hat Trainer Norbert Knechel erneut keine leichte Aufgabe, da die linke Seite mit Daniel Wagner, Leon Jäger, Till von Hoyer und rechts außen Christoph Grübel und Felix Rutschke fehlen werden. Auch Aufbau Sebastian Lorenz ist immer noch nicht wieder genesen. So wird es im Lindauer Spiel wieder einige Umstellungen geben, die im Laufe dieser Woche probiert wurden. Trotzdem ist Trainer Knechtel zuversichtlich, eine motivierte Mannschaft ins Spiel schicken zu können, die die zwei Punkte nicht einfach so hergeben will. Im Hinspiel ist es der Mannschaft auch über lange Strecken gelungen, es dem Gegner nicht leicht zu machen. Wichtig wird es von Anfang an sein, das Tempospiel der Gäste zu unterbinden, die den Ball schnell und sicher nach vorne bringen. Auch das druckvolle Spiel, mit dem Ziel den Außen frei zu spielen, muss man von Anfang an unterbinden, dann wird es sicher eine Begegnung auf Augenhöhe. Mit dem Publikum als Unterstützung kann dann auch mehr möglich sein.

Hinterlasse ein Kommentar