Damen News

Ordentlicher Start in die neue Saison

Damen – TSB Ravensburg 24:17 (11:11)
Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Nach dem Abstieg aus der Bezirksklasse beginnt für die Damen des TSV Lindau nun ein Neuaufbau der Mannschaft in der Kreisliga. Vier weitere Spielerinnen haben den Verein studienbedingt verlassen, dafür kamen andere, die letzte Saison durch Verletzungen und Mutterschutz nicht zur Verfügung standen, zurück ins Team.

Am Samstag hatten die TSV-Damen mit der neuen Mannschaft ihr erstes Heimspiel, nachdem eine Woche vorher diezweite Mannschaft der SG Argental auswärts 25:17 besiegt werden konnte. Zu Gast waren die Damen der TSB Ravensburg, die mit dem bis dahin besten Angriff der Liga zu den Meisterschaftskandidaten zählen. Eine Woche vorher fertigen die Ravensburger den SV Tannau mit 45:3 ab und setzten damit ein Ausrufezeichen ihrer Angriffsstärke.

Ausgerechnet vor diesem Spiel fehlten durch Krankheit und Verletzung kurzfristig Theresa Berschl, Camille Bourgeois, Valentina Kern sowie Lisa Wolf, die sich beim Aufwärmen schwer am Knie verletzte. Die Ravensburger Damen machten erwartungsgemäß sofort viel Druck. Diese Mannschaft spielte sehr körperbetont, sodass die Lindauerinnen stark gefordert wurden. Die Ravensburgerinnen lagen zunächst immer knapp in Führung, während man bei den Lindauerinnen merkte, dass sie noch nicht so gut eingespielt waren. Die Gäste nutzten daher jeden Fehler konsequent aus. Vor allem die groß gewachsenen Angreiferinnen Snelgrove und Celahmetovic bekam die Lindauer Abwehr nicht in den Griff. Fünf Minuten vor Ende der ersten Halbzeit stand es 7:11, bevor mit einem Zwischenspurt auf den Pausenstand von 11:11 verkürzt werden konnte.

Hoch motiviert begannen die Lindauer Ladies die zweite Hälfte, doch es konnte das Spiel noch nicht gedreht werden. Beide Mannschaften spielten nun mit sehr konsequenten Abwehrreihen. 15 Minuten vor Schluss zeigte die Anzeigetafel einen 14:16 Rückstand aus Lindauer Sicht an. Mit einer Auszeit läuteten die TSV-Damen nun den Schlussspurt ein. Jetzt begann die stärkste Phase der Lindauerinnen: In den nächsten 15 Minuten des Spieles legten die Inselstädterinnen ein 10:1 hin und drehten das Spiel von 14:16 auf eine 24:17-Führung. Die Abwehr stand nun besser und Sarah Bruderhofer im Lindauer Tor hielt hervorragend. Schnelle Konter und gute Spielideen durch Spielmacherin Carola Priebe brachten auch im Angriff die Wende. Neuzugang Katrin Hammerschmidt, die früher bei GSV Baunertal in der Oberliga spielte, machte nach mehrjähriger Handballpause in ihrem ersten Spiel für Lindau 5 Tore und stabilisierte mit ihrer Erfahrung die Abwehr. Auch die Rückkehrerinnen Carola und Cinzia Priebe, Jessica Mayer sowie Sarah Bruderhofer waren mit ihrer Erfahrung ein Garant für den Sieg. Erwähnenswert war auch wieder die große kämpferische Leistung von Selina Haack, die mit 7 Toren als erfolgreichste Werferin kaum zu stoppen war.

Für Lindau spielten: Sarah Bruderhofer, Dagmar Brombeis (beide Tor), Katrin Hammerschmidt (5), Annelie Schäfler, Sabrina Stocker, Selina Haack (7), Cinzia Priebe (5), Carola Priebe (3), Lisa Wolf, Marion Leibrecht, Jette Kubitz, Celine Trojan (1) und Jessica Mayer (3).

Hinterlasse ein Kommentar