Es ist so cool, weil wir in jedem Training „Zombieball“ spielen

Quick-Interview: Leon Lützelberger

Leon Lützelberger ist schon mittendrin in der Lindauer Handballfamilie. Gemeinsam mit seinem großen Bruder Joscha hat er so zum Beispiel vor 500 Menschen in der ausverkauften Dreifachhalle geholfen den Spendenscheck an Frau Maja Dornier zu überreichen. Zuvor ist er mit seinem Papa in die abgedunkelte Halle eingelaufen und noch eine Stunde davor hat er in der Halbzeit des Damen-Rekord-Spiels, in dem auch Mama Karen für Lindau auf Torejagd ging, selbst das Einlagespiel bestritten – mit 4 Jahren, vor über 300 Zuschauern. Gemeinsam mit vielen anderen Minis und E-Jugendlichen steht er schon heute für die übernächste Generation Lindauer Handballerinnen und Handballer. Für uns ein Grund auch ihm unsere Fragen zu stellen.

Hallo Leon, wie geht’s?
„Gut.“

Seit wann spielst Du denn schon Handball?
„Ich weiß nicht. Immer Donnerstags.“

Und warum genau spielst Du beim TSV Lindau?
„Weil da mein Training ist mit meinen Freunden.“

In welcher Mannschaft spielst Du und was macht Dein Team so besonders?
„Ich spiele bei den Minis und das ist so cool weil wir in jedem Training Zombieball spielen.“

Welches war Dein tollstes Handballerlebnis?
„Zombieball und Schwarzer Peter.“

Und worauf freust Du Dich schon wenn Du das nächste Mal in die Halle gehst?
„Ganz viel Zombieball und noch viel mehr richtige Handballspiele.“

Danke für das Interview Leon. Wir wünschen Dir noch ganz viel Spaß mit Deinem Team!

Weitere berichte