Damen News Saison 16/17

Tabellenführer gegen Schlusslicht

SV Vöhringen : TSV Lindau 34:18 (17:9)
Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Zum fälligen Auswärtsspiel standen Trainer Peter Rauch am vergangenen Wochenende gerade einmal 7 Feldspielerinnen und 2 Torfrauen zur Verfügung. Da es in dieser ungleichen Partie, Tabellenführer gegen Schlusslicht, für Vöhringen um die vorzeitige Sicherung der Meisterschaft ging, traten die Gastgeberinnen mit voller Bank an. Doch das Spiel konnte erst mit Verzögerung angepfiffen werden, da der eingeteilte Schiedsrichter nicht zum Spiel erschienen ist.
Zu Beginn sah man spielerisch keinen Unterschied. Lindau stand beherzt in der Abwehr und im Angriff lief der Ball. So konnte man bis zur 12 Minute bis zum Spielstand von 5:4 die Begegnung offen halten. Vöhringen wechselte munter Angriff und Abwehr, während Lindau quasi durchspielen musste. Trotzdem gelang es Theresa Berschl immer wieder, den Ball abzufangen und Tempogegenstösse zu laufen. Nach 20 Minuten stand es gerade einmal 9:6 für den Tabellenführer. Langsam machte sich das hohe Tempo der Partie bemerkbar und bis zum Pausenpfiff lag man dann klar mit 17:9 hinten. In der zweiten Hälfe erhöhte der Gastgeber den Druck auf das Lindauer Tor. So wurde immer wieder das Spiel eins gegen eins gesucht und auch diverse Spielzüge mit freiem Abschluss vom Kreis gespielt. Lindau geriet in der 43 Minute erstmals mit 10 Toren beim Spielstand von 23:13 in Rückstand. Peter Rauch nahm seine Auszeiten, damit die Damen immer wieder mal kurz durchschnaufen konnten, bevor es wieder temporeich weiter ging. Doch die letzten 15 Minuten war der neue Meister spielbestimmenden. Mit einem 12:5 Lauf konnten die Vöhringerinnen die Partie dann schlussendlich doch recht deutlich mit 34:18 für sich entscheiden. Allerdings war man sich auf Lindauer Seite einig, trotz der Niederlage zeigte man eine beherzte Leistung und mit voller Bank wäre diese Partie nicht so einfach für die Gastgeberinnen geworden.
Für Lindau dabei:
Paula Fellner, Dagmar Brombeis, Valeria Henke (4/2), Annelie Schäfler, Lena Rauch (2), Sabrina Stocker (1), Celina Süß (2), Jette Kubitz (2/1) und Theresa Berschl (7).

Hinterlasse ein Kommentar