Damen starten zu ungewohnter Anwurfzeit in die Saison

Spieltag am Samstag, den 28.09.2019

Am kommenden Wochenende bestreiten fünf Lindauer Mannschaften ihre Ligaspiele. Die Herren haben Spielfrei. 

Am Samstag kann man gleich drei Mannschaften des TSV hintereinander in der Aeschacher Dreifachturnhalle anfeuern. Beginnen dürfen die Mädchen der neu formierten weiblichen B-Jugend. Die bislang spielfreien Lindauerinnen können nun auch endlich in den Spielbetrieb eingreifen und treffen auf den derzeitigen Tabellenvierten aus Lustenau. Da es die erste Partie der Mannschaft von Cinzia Priebe und Annelie Schäfler ist, kann man noch keine Prognose über den Ausgang der Partie abgeben. Abzuwarten bleibt, wie sich die relativ junge Mannschaft schlägt. Auf jeden Fall gehen sie mit Siegesambitionen in die Partie. Anpfiff ist um 15.45 Uhr.

Um 16.00 Uhr tritt die Weibliche A-Jugend mit Trainer Norbert Knechtel ihre erste Auswärtspartie in Bad Saulgau an. Beide Mannschaften starten frisch in die Saison und wollen die ersten Zähler auf ihr Punktekonto holen. Damit die Partie zu Gunsten der Lindauerinnen ausgeht, müssen die Abläufe sowohl im Angriff, als auch in der Defensive perfekt aufeinander abgestimmt sein. Technische Fehler gilt es zu vermeiden und im Gegenzug müssen gegnerische Ballverluste konsequent genutzt werden, um einfache Tore zu generieren.

Im Anschluss an die weibliche B-Jugend dürfen die jungen wilden der männlichen B-Jugend ihr Können dem Lindauer Publikum präsentieren. In der Bezirksklasse treffen sie auf die ebenfalls noch spiellose HSG Friedrichshafen-Fischbach. Hier lässt sich ebenfalls noch nichts Genaueres über den Spielverlauf aussagen. Man darf gespannt sein, wie sich der Lindauer Nachwuchs schlägt und ob die in der Vorbereitung trainierten Abläufe schon in Fleisch und Blut übergegangen, oder ob in den kommenden Wochen noch Nachjustierungen notwendig sind. Angepfiffen wird diese Begegnung um 17.15 Uhr.

Zur ungewohnten Anwurfzeit um 19.00 Uhr startet die Damenmannschaft, nach ihrem Pokalspiel letzte Woche, nun in den Ligabetrieb der Kreisliga. Erster Gegner ist die Damenmannschaft der HSG Lindenberg-Isny. Da das Pokalspiel noch einige Schwächen der Damen aufgezeigt hat, wurden diese im Training von Coach Sebastian Lorenz angesprochen. So hofft der Mannschaftsverantwortliche, dass seine Spielerinnen nun in der Defensive kompakter stehen und mehr Zweikämpfe für sich entscheiden können. In der offensive wurden das Stoßverhalten und die Ballsicherheit trainiert, um die Ballverluste und die damit einhergehenden Kontertore auf ein Minimum zu reduzieren. Sollten die Damen diese Korrekturen verinnerlicht haben, werden sie in eigener Halle schwer zu schlagen sein. 

Das Sonntagsspiel bestreitet dieses Wochenende die gemischte D-Jugend um 16.00 Uhr in Weingarten. Mit breiter Brust fahren die Jungen und Mädchen zu diesem Auswärtsspiel, da sie letzte Woche deutlich gegen Friedrichhafen gewannen. Ob sie gegen die noch spiellosen Weingartner ebenfalls zwei Punkte nach Lindau holen können, bleibt abzuwarten. Sicher allerdings ist, dass die Mannschaft mit ihrem Mannschaftsverantwortlichen André Krüger viel Spaß haben wird. 

Weitere berichte