100 anwesende Zuschauer bejubeln den 29:13 Sieg der Damen

Damen – TSB 1847 Ravensburg 2 29:13 (12:8)

Letzten Samstag spielten unsere Damen um 18 Uhr gegen Ravensburg und konnten diese Partie deutlich mit 29:13 (12:8) für sich entscheiden. 

Die Gastgeber erwischten leider nicht den gewünschten Start und konnten somit nicht das in der Kabine Besprochene umsetzen, sodass die ersten Minuten auf Augenhöhe gespielt wurden. Nach einer knappen viertel Stunde zogen die Inselstädterinnen das Tempo an und überliefen die Ravensburgerinnen regelrecht. Auch die Abschlüsse wurden konsequenter verwertet, woraufhin es den Spielerinnen, um Trainer Sebastian Lorenz, gelang, sich zur Halbzeit mit 12:8 abzusetzen. 

Nachdem die Lindauerinnen  in der Halbzeitpause die Ansage bekamen, ihr gewohntes Handballspiel zu zeigen, setzten sie diese Vorgabe gekonnt um.  Sie hielten das Tempo hoch und brachten die Ravensburger Defensive mit ihrem schnellen Umschaltspiel zum Verzweifeln. Im Gegenzug stand die Abwehr der Gastgeber sehr stabil und so mussten die lindauer Torhüterinnen Hannah Stubner und Valentina Kern insgesamt nur dreizehn Mal hinter sich greifen. Nach einer soliden Leistung konnten die 100 anwesenden Zuschauer einen verdienten 29:13 Kantersieg der Damenmannschaft bejubeln. „Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden“, sagte Trainer Lorenz nach dem Schlusspfiff. „Sie haben alles umgesetzt, was wir Trainiert haben. So kann es weiter gehen!“ 

Für Lindau spielten: Hannah Stubner, Valentina Kern (beide Tor), Victoria Jordan (1), Carola Priebe (5), Marion Leibrecht (3), Cinzia Priebe (3), Karen Lützelberger, Laura Heuchert, Anna Rauch (4), Celine Trojan, Sabrina Stocker (2), Katharina Nader (3), Theresa Berschl (1), Maxima Krebs (7)

Weitere berichte